die in der Provinz Benevento geplanten Interventionen

– Werbung –

Lesezeit: 7 Protokoll

Der Kulturminister Gennaro Sangiuliano unterzeichnete fünf Dekrete zum Strategieplan „Große Kulturerbeprojekte“, welches unterteilt ist in „Umprogrammierung der finanziellen Ressourcen“, „Restressourcenplanung für das Jahr 2020“,„Planung der Restressourcen für das Jahr 2023“, „Planung der zusätzlichen Ressourcen für das Jahr 2023“ Und „Ressourcenprogrammierung für das Jahr 2024“.

Die großen Projekte zum Kulturerbe sind eine grundlegende Phase unserer Arbeit. Es ist uns gelungen, in eine sehr komplexe Reihe von Vermögenswerten unseres großartigen Erbes einzugreifen. Nach ausführlichen Gesprächen mit den verschiedenen Territorien wurden verschiedene Standorte in fast allen italienischen Regionen ausgewählt: vom Bellini-Theater in Catania bis zum Oropa-Heiligtum in Biella, vom Buchmuseum in Neapel bis zur Basovizza foiba und vom archäologischen Park von San Casciano zur römischen Villa von Positano. Um nur einige der Interventionen zu nennen. Eine Aktion, die es uns ermöglicht, die Idee eines umfassenden Schutzes und einer umfassenden Aufwertung im gesamten Staatsgebiet zu verwirklichen. Italien muss stolz auf sein Erbe sein, ein weltweites Unikat in Qualität und Quantität, wir müssen es pflegen und es zu einer Chance für die sozioökonomische Entwicklung machen.“hat er erklärt Sangiulian.

Nachfolgend finden Sie die Einzelheiten der in den einzelnen Dekreten vorgesehenen Eingriffe, aufgeteilt nach Regionen (in Klammern die finanzierte Gesamtsumme). Abruzzo L’Aquila – Fertigstellung des Stadttheaters (5.000.000 Euro); Pescara – Gründung des Archäologischen Parks Rampigna (2.000.000 Euro); Basilikata Lavello (Potenza) – architektonische Restaurierung des Herzogspalastes von Lavello und Neufunktionalisierung der Museumsräume (2.500.000 Euro); Kalabrien Reggio Kalabrien – archäologische Ausgrabungsarbeiten und Multimedia-Installation in der Kathedrale von Gerace (500.000 Euro); Reggio Calabria – Restaurierung der Dombasilika (1.500.000 Euro); Vibo Valentia – Einrichtung, Refunktionalisierung und Restaurierung des Nationalen Archäologischen Museums Vito Capialbi (1.500.000 Euro); Kampanien Neapel – Erwerb des Immobilienkomplexes Monte di Pietà di Napoli und der in demselben Komplex untergebrachten geschützten beweglichen Vermögenswerte für den maximalen Gesamtbetrag von 7.900.000 Euro; Neapel – Sanierung des Komplexes Monte di Pietà (10.000.000 Euro); Neapel – Neapel Archeolab Stella Polare, Refunktionalisierung des stillgelegten ANM-Depots „Stella Polare“ und Installation von Archeolab (4.000.000 Euro); Neapel – Nationalmuseum für Bücher und Lesen (4.000.000 Euro); Caivano (Neapel) – Intervention für die Sanierung und den Bau des New Culture Center im Gesamtbetrag von 12.000.000 Euro; Benevent – Anpassung Sannio-Museum (2.000.000 Euro); Forio d’Ischia (Neapel) – Refunktionalisierungsprojekt der Villa „La Taubenschlag” von Luchino Visconti (1.000.000 Euro); Sant’Agata de’ Goti (Benevent) – Wiederherstellung des kirchlichen Kompendiums des historischen Zentrums von Sant’Agata de’ Goti (4.000.000 Euro); Positano (SA) – neue Perspektiven für die Ausgrabung und Aufwertung der römischen Villa von Positano und des Archäologischen Museums (2.000.000 Euro). Emilia Romagna Ferrara – Kauf des Immobilienkomplexes bestehend aus den Gebäuden der ehemaligen Filiale der Bank von Italien in Ferrara, an der Piazza Tasso und in der Via Borgo dei Leoni für den maximalen Gesamtbetrag von 5.016.000 Euro. Ferrara – Restaurierung und Konsolidierung des Schlosses Estense (3.000.000 Euro); Bologna – Villa Aldini: Ausstellungsraumeinrichtung für das neue Museum zur Kommunikation im Namen von Guglielmo Marconi (4.000.000 Euro); Galerien Modena – Estensi: Sanierung, außerordentliche Instandhaltung und Aufwertung der Standorte Modena und Sassuolo (3.000.000 Euro); Modena – Monumentalkomplex der Abtei St. Peter von Modena (3.000.000 Euro); Colorno (Parma) – Restaurierung des Königspalastes von Colorno (5.000.000 Euro).

Friaul Julisch Venetien Romans d’Isonzo (Gorizia) – Fertigstellung der Museumsausstellung des Städtischen Archäologischen Museums der Römer (193.021 Euro); Aquileia (Udine) – Nationales Archäologisches Museum von Aquileia – Los II (2.000.000 Euro) Triest – Nationaldenkmal „Foiba di Basovizza“ – Dokumentationszentrum (1.600.000 Euro) Latium Rom – Nationalgalerie für moderne und zeitgenössische Kunst in Rom: strukturelle und pflanzliche Anpassung und Ausstattung des Cosenza-Flügels (8.400.000 Euro); Rom – interne und externe architektonische Refunktionalisierung und Restaurierung des ICCROM – Sitz via S. Michele (8.000.000 Euro); Subiaco (Rom) – Sicherung, Restaurierung und Refunktionalisierung der Abteifestung von Subiaco und der angegliederten Mauerstrukturen (3.000.000 Euro); Rom – Quirinale – Teatro dei Dioscuri – Intervention zur konservativen Restaurierung, zur Überwindung architektonischer Barrieren und funktionaler und pflanzlicher Anpassung (1.000.000 Euro); Rom – Monumentaler Komplex bestehend aus Palazzo Poli und Palazzo della Calcografia (4.000.000 Euro); Rieti – Bürgermuseum Rieti – Neuer Standort des Nationalmuseums der Sabinerinnen (5.000.000 Euro); Segni (Rom) – Erweiterung und Verbesserung der Nutzbarkeit und Zugänglichkeit des städtischen Archäologieparks „Segni Città-Museo“ (2.808.261,99 Euro); Soriano nel Cimino (Viterbo) – Palazzo Chigi Albani und Fonte Papacqua (5.000.000 Euro); Ligurien Genua – Fertigstellung des Hauses der Liedermacher (3.000.000 Euro); Genua – historischer Sitz der Universitätsbibliothek von Genua, ehemalige Kirche SS Girolamo und Francesco – Fertigstellung (2.500.000 Euro); Lombardei Mailand – Mailänder Amphitheater – PAN Parco Amphiteatrum Naturae (1.600.000 Euro); Mailand – Hauptquartier der Carabinieri Milano Duomo Company (2.852.000 Euro); Castelseprio (Varese) – UNESCO-Stätten der Provinz Varese: Sacro Monte di Varese – Castelseprio (5.000.000 Euro); Mailand – Synagoge – Museum für jüdische Kultur Mailand (3.000.000 Euro); Tradate (Varese) – Fertigstellung des Kulturzentrums – Museum des Frera-Motorrads von 1905 (2.500.000 Euro); Marche Potenza Picena (Macerata) – Erweiterung des Villa Buonaccorsi-Komplexes (2.000.000 Euro); Staffolo (Ancona) – Restaurierungs- und Sanierungsprojekt und neue Funktionen der Villa Verdenelli in Staffolo (2.000.000 Euro); Ascoli Piceno – Sanierung der Kirche Sant’Angelo Magno (2.000.000 Euro); Molise Agnone (Isernia) – Kulturzentrum der Stadt Agnone (2.700.000 Euro); Campomarino (Campobasso) – Gründung des archäologischen Museums von Campomarino (1.778.000 Euro); Piemont Turin – Zentrales Museumsviertel von Turin: Reale Cavallerizza (5.844.633 Euro); Casale Monferrato (Alessandria) – Restaurierung des Ansaldo A1 „Balilla“-Flugzeugs, das Gabriele D’Annunzios Pilotin Natale Palli gehörte (794.512 Euro); Oropa (Biella) – Restaurierung des Heiligtums von Oropa (7.000.000 Euro); Turin – Neues Kinomuseum (3.000.000 Euro); Apulien Lecce – Restaurierung und Aufwertung des Olivetanerklosters (5.000.000 Euro); Otranto (Lecce) – Sanierung des öffentlichen Raumsystems im historischen Zentrum von Otranto: Restaurierung des Palazzo Melorio Torre Duchesca und des Ronda-Gehwegs (2.500.000 Euro);. Ceglie Messapica (Brindisi) – Funktionales Anpassungsprojekt des herzoglichen Schlosses von Ceglie Messapica (2.500.000 Euro). Sardinien. Die Domus de Janas. Kunst, Architektur und Landschaft in der Vorgeschichte Sardiniens. Ausgrabungs-, Konservierungs-, Restaurierungs- und Aufwertungsprojekt für die in der vorläufigen UNESCO-Liste aufgeführten Stätten (5.000.000 Euro); Steinarchitektur im Herzen der nuraghischen Zivilisation: Nuraghe S’Urachi, San Vero Milis (OR), Nuraghe Losa, Abbasanta (OR); Nuraghe Barru, Guamaggiore (SU); Nuraghe Cuccuradda, Mogoro (OR) (1.000.000 Euro). Sizilien. Avola (Syrakus) – Sanierungsprojekt des ehemaligen Kinos Cappello (1.083.425,71 Euro); Catania – Theater „Massimo Bellini“: Restaurierung der Fassade (3.300.000 Euro). Toskana. Florenz – Uffizien: Refunktionalisierung des Silbermuseums – Schatzkammer der Großherzöge zur Aufwertung des Palazzo Pitti, um das Museumsangebot zu erweitern (3.600.000 Euro). Florenz – Uffizien: Komplette Restaurierung der Monumentalsysteme von Neptun und der Insel im Rahmen des Boboli-Masterplans – Fertigstellung (1.200.000 Euro). Florenz – Uffizien: Restaurierung der Fassaden des Ammannati-Innenhofs – Palazzo Pitti (1.200.000 Euro). Florenz – Uffizien: Neufunktionalisierung der Sicherheit sowohl der architektonischen als auch der Museumseingänge des Zugangswegs zu den Galerien (4.200.000 Euro); Florenz – Uffizien: Restaurierung und Restaurierung der obersten Etage der monumentalen Treppe, die zu den Galerien führt (1.000.000 Euro); Florenz – Nationalmuseum der italienischen Sprache – MUNDI (800.000 Euro) Pistoia – Konservative Restaurierung des Gebäudekomplexes „Alessandro Manzoni“ Theater in Pistoia (5.000.000 Euro). Massa – Palazzo Ducale – Sicherheit von Dachrinnen und Sanierung von Fassaden (5.065.000 Euro). Pienza (Siena) – Torre del Cassero di Monticchiello (1.400.248,45 Euro). San Casciano dei Bagni (Siena) – San Casciano dei Bagni – Funktionelle Interventionen zur Schaffung des thermischen Archäologieparks am etruskischen und römischen Heiligtum von Bagno Grande in San Casciano dei Bagni (4.500.000 Euro). Piombino (Livorno) – Neues Kulturzentrum von Piombino (3.200.000 Euro). Pietrasanta (Lucca) – Mitoraj-Museum – Fertigstellung von Los II – Erweiterung des Mitoraj-Museums (500.000 Euro). Trentino-Südtirol. Cavalese (TN) – Rekonstruktionsarbeiten des Stadttheaters von Cavalese (1.500.000 Euro); Umbrien. Perugia – Komplette Neuordnung der Räume des Nationalen Archäologischen Museums Umbriens in Perugia (2.000.000 Euro). Terni – Archäologisches Gebiet Carsulae: Aufwertung und Neunutzung der Überreste des Forums und der Basilika (2.000.000 Euro). Venetien. Belluno – Stadttheater „Dino Buzzati“. Modernisierung und Sanierung (772.000 Euro); Venedig – Jüdisches Museum Venedig MEV – Fertigstellung (2.000.000 Euro). Restaurierung und Sicherheit der Heiligtümer von Cima Grappa, Beinhaustempel von Bassano del Grappa, Asiago, Nervesa della Battaglia (5.000.000 Euro).

35c3b525cc.jpg

PREV Er gehört zu den Namen auf der Liste, die Polito ersetzen sollen
NEXT Reggio-Nachrichten, Dienstag, 28. Mai 2024 Reggioline – Telereggio – Aktuelle Nachrichten Reggio Emilia |