Catania | Meer ohne Barrieren, eine Solidaritätskreuzfahrt wird in Augusta Halt machen » Webmarte.tv

Die Delegation der italienischen Marineliga Ostsizilien organisiert zusammen mit dem Arnas-Garibaldi-Krankenhaus von Catania eine „Solidaritätskreuzfahrt“ mit den aus der Unterwelt beschlagnahmten Booten im Rahmen einer nationalen Veranstaltung des Lni mit dem Titel „Segeln und Gesundheit, Meer ohne Barrieren“..

Im laufenden Monat wird eine Staffelnavigation auf zwei Routen stattfinden: Die erste startet von Lipari in Richtung Catania und berührt die Häfen von Sant’Agata di Militello, Milazzo, Messina, Ersetzt Und Cataniaund der zweite beginnt mit Pozzallo in Richtung Catania und die Häfen berühren Marzamemi, Syrakus, Augusta Und Catania.

In jedem Hafen werden Aktivitäten zur sozialen Solidarität unter Beteiligung lokaler Organisationen durchgeführt, die sich für soziale Belange und Solidarität engagieren.

Die Schifffahrt endet am 23. Mai in Catania und im Rahmen einer Veranstaltung mit dem Titel „Prävention geht in den Hafen“ finden in Catania eine medizinische Konferenz und verschiedene Aktivitäten statt.

Im Rahmen der oben beschriebenen Aktivitäten werden die Boote, die von Süden aus segeln, am 21. und 22. Mai an den Docks der Augusta Navy Sailing-Sektion anlegen und an diesen Tagen werden Segeltörns ab 10 Uhr durchgeführt.

Zur Teilnahme eingeladen wurden: Zivil- und Militärbehörden, der Sportbehindertenverband Nuova Augusta, das Höhere Institut Arangio Ruiz, das Liceo Megara und das Nautik- und Hotelinstitut Guglielmo Marconi von Augusta sowie Einrichtungen zur Förderung des Sports

Er macht es bekannt Andrea NeriPräsident der italienischen Marineliga-Sektion Brucoli-Augusta.

Drücken Sie

PREV Giro d’Italia, Mailand gewinnt erneut: Riccione-Cento gehört ihm
NEXT SERIE D – Del Bello-Marktmann: „Als Kind mochte ich das Laufen nicht, also habe ich mich ins Tor gesetzt …“