„Carrara wird erzählt“ geht im Altersheim von Regina Elena weiter

CARRARA – „Carrara erzählt seine Geschichte“, die Reihe von Treffen, die Büchern gewidmet sind, die über die Kultur der Region berichten und von Sea, Società Editrice Apuana, herausgegeben wird, wird am Freitag, 17. Mai, um 15.30 Uhr im Altersheim „Regina Elena“ fortgesetzt in der Via Don Minzoni. Chiara Bertani von der Albericiana Academy stellt Carla Breschi vor, Autorin der Trilogie „Bei mé tempi“. Die Erfahrungen, das Leben, die Weisheit, die Erinnerungen der älteren Gäste des Altersheims „Regina Elena“: Darum geht es in den drei von Carla Breschi geschaffenen Bänden mit der Absicht, ein wertvolles Erbe an Vorstellungen und Informationen zu retten, das sonst verloren gegangen wäre zerstreut. Das Treffen steht allen offen.

Die Veranstaltung „Carrara erzählt seine Geschichte“ wird von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Stiftung Giorgio Conti und der Accademia Albericiana von Carrara organisiert: Ziel ist die Förderung der lokalen Kultur, die in Essays, Reiseführern, Romanen, Märchen, Fabeln und Legenden gesammelt wird auch in Anekdoten, Volkssprüchen, Kinderreimen, Schlafliedern und Liedern überliefert, eine Kultur, die Gefahr läuft, für immer zu verschwinden, wenn sie nicht zu Papier gebracht wird. Dies sind die nächsten Veranstaltungen: Freitag, 24. Mai, 18.30 Uhr, in den Räumen der Ostligurischen Seehafenbehörde in Marina di Carrara werden wir über die beiden Bücher „Marina di Carrara. Gestern, heute und morgen“ von Giorgio Bogazzi und „Erinnerungen an die alte Marina“ von Giovanni Nino Telara, in Anwesenheit von Daniele Canali und Mario Sommariva. Die Veranstaltung endet am Freitag, 31. Mai, um 18.30 Uhr im Ridotto del Teatro degli Animosi „Carrara a table“ mit Alma Vittoria Cordiviola, Alvise Lazzareschi und Filippo Tenderini, vorgestellt von Cristina Andrei.

PREV Entlassungen von Gesundheitspersonal in den Provinzen Como und Lecco: alarmierende Zahlen. Besonders für Krankenschwestern
NEXT Vicenzas Superverteidigung widersteht Partenio, dem nächsten Finale