Palermo-Venedig, Informationen zum Vorverkauf für den Gastbereich

Palermo-Venedig, Informationen zum Vorverkauf für den Gastbereich

Bis zum Halbfinal-Hinspiel bleibt immer weniger Zeit Playoffs Beförderung von B-Serie Zwischen Palermo Und Venedig. Die beiden Teams werden in einer Doppelherausforderung gegeneinander antreten, bei der der erste Akt als Bühne dient Renzo Barbera bereit für ein weiteres Full House nach dem Duell gegen die Sampdoria.

Offenwenn auch mit erheblichen Einschränkungen, auch der Gästebereich ist den Venezia-Fans vorbehalten. Hier finden Sie alle Informationen dazu, bereitgestellt auf der offiziellen Website der Lagunenarbeiter.

Palermo-Venedig, Informationen zu Tickets für den Gästebereich

Der Vorverkauf der Auswärtspartie für Palermo – Venedig, das Hinspiel-Halbfinale der Playoffs der Serie B 2023/24, das am Montag, 20. Mai, um 20.30 Uhr im Barbera-Stadion in Palermo ausgetragen wird, ist aktiv.

Der Vorverkauf für den Gastbereich läuft bis Sonntag, 19. Mai, 19:00 Uhr.

Der Verkauf von Gutscheinen für den Gastbereich erfolgt nach Anordnung der zuständigen Behörden Es ist nur den Inhabern der Venezia FC Supporters Card vorbehalten, die nicht in der Provinz Venedig und in der Region Sizilien ansässig sind.

TICKETPREIS FÜR DEN GÄSTEBEREICH

GÄSTEKURVE: 25,50 €

WIE KAUFT MAN

Tickets für den Gastbereich sind auf der Vivaticket-Website und bei autorisierten Wiederverkäufern der Vivaticket-Strecke erhältlich.

LESEN SIE AUCH

Playoffs der Serie C: Viertelfinalspiele unentschieden das endgültige

Mignani: „Die Gruppe trainiert gut. Di Mariano ist kompetent und rekrutierbar.“

Der „Tifosi Club“ kehrt heute Abend um 21.30 Uhr zurück

Serie B, so viel kann ein Sieg in den Playoffs wert sein

Palermo-Venedig, die Begeisterung für das Halbfinale steigt: Tickets sind verkauft

FOLGE UNS AUF FACEBOOK | INSTAGRAM | TWITTER

PREV Andrea Alberti über Enzo Piccinini: „Er hat mir beigebracht, dass man immer wieder von vorne anfangen kann“ / Cesena / Home
NEXT „Sie befinden sich seit Tagen im Hungerstreik für ihre Rechte“