Die Raggisolaris Academy schlägt International Imola knapp

Die Campus-Unterstützung ist einmal mehr die entscheidende Waffe der Akademie. Die Unterstützung des Publikums war ausschlaggebend für den Sieg über International Imola, der am Ende eines spannenden Spiels endete, in dem die Faenza-Mannschaft am Ende erneut klar war. Nun wartet die Akademie auf das entscheidende direkte Duell am kommenden Samstag im Castel San Pietro (20.30 Uhr), um den Play-Outs zu entgehen, einem Spiel, das den Abschluss der regulären Saison darstellt.

Wie mittlerweile üblich, begann die Akademie mit niedrigen Quoten zu schießen, blieb aber trotzdem in Imolas Fußstapfen und kam zur Halbzeit mit einem Rückstand von 33:39 ins Spiel. Der Rückstand verringert sich im dritten Viertel dank einer neuen Offensivsträhne und der üblichen Verteidigung, und tatsächlich endet die Halbzeit mit einem 50:52-Rückstand von Faenza. Das Überholen erfolgte in der 32. Minute, dann konnte die Akademie die Angriffe des Internationalen gut abwehren und zeigte gegen Ende Konzentration. 1:54 Minuten vor Schluss liegt das Faenza-Team mit 65:60 in Führung und die restlichen fünf Punkte stammen alle von der Foul-Linie. Die entscheidenden Freiwürfe erzielten Bendandi (2) und Ballarin (1), die den Ausgleich in den letzten 7” erzielten und den letzten Comebackversuch der Gäste abwehrten und mit 65:67 in Führung gingen.

BEWERTUNGSBOGEN

Raggisolaris-Akademie 70
Internationales Imola 65
(10-17; 33-39; 50-52)

FAENZA: Rosetti, Naccari 18, Garavini 9, Caramella 4, Ravaioli 8, Ballarin 12, Ndiaye 3, Bendandi 12, Lanza ne, Santandrea, Merendi 2, Belmonte 2. Trainer: Pio Ass.: Monteventi – Stefanelli

IMOLA: Roli 5, Sinatra 6, Marcacci, Poloni 6, Troisi 16, Di Antonio 2, Poli 2, Basciani 1, Ricci Lucchi 14, Fiorancini 4, Fini 9, Spagnoli. Alle.: Ernsthaft

PREV hervorragende Passagierleistung
NEXT Bologna FC: jährliche Verlängerung für Lykogiannis