Hundert Menschen warten in Trient auf Chico Forti: dann die Umarmung mit seiner Mutter

Teile diesen Artikel

Piazza Cantore wurde belagert von Bürgern, zahlreichen Journalisten und Reportern ab dem späten Vormittag heute, Mittwoch, 22. Mai, alle warten auf die Ankunft von Chico Forti.

Tatsächlich ist es gestern Abend angekommen die Nachricht von der Genehmigung der Besuchserlaubnis für seine Mutterein 96-jähriger Bewohner des Bezirks der Hauptstadt.

Chico – das ersten Informationen zufolge gegen 13 Uhr eintreffen sollte – traf etwas verspätet, gegen 15 Uhr, auf einer elektrifizierten Piazza Cantore in Cristo Re in Trient ein.

Werbung

Onkel Gianni war ganz aufgeregt, als er zusammen mit den Journalisten auf dem Bürgersteig gespannt auf seinen Neffen wartete. Bevor er hinaufging, um seine Mutter zu treffen, begrüßte Chico alle. Er wirkte sichtlich angespannt und aufgeregt

Zahlreiche Schaulustige und Bürger strömten ebenfalls herbei, um Chico im wahrsten Sinne des Wortes „Hallo“ zu sagen. dass er für ein paar Stunden nach Hause zurückkehren konnte. Aus Angst vor der Menschenmenge betrat die Eskorte jedoch den Nebeneingang hinter der Wohnanlage. Viele Fotografen und Journalisten waren daher sprachlos.

Werbung
6fac4d0fb1.jpg

Werbung

PREV Conad Jazz Contest: die Finalisten
NEXT Abel Balbo spielte als Junge Mittelfeldspieler. Ein Scudetto mit Roma, Pokale in Parma