Playoffs, Sportrichter: Avellino und Vicenza sanktioniert

Das Hinspiel zwischen Avellino und Vicenza, gültig für das Halbfinale der Playoffs der Serie C, endete 0:0. Nach dem Spiel verhängte der Sportrichter der Serie C gegen beide Mannschaften eine Geldstrafe.

Avellino und Vicenza die Sanktion des Sportrichters

Der Strafstoß für die Grün-Weißen war 400 Euro: „Für Handlungen, die gegen die Ordnungs- und Sicherheitsregeln verstoßen, und für gewalttätige Handlungen seiner Anhänger, die eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen, bestehend aus dem Abfeuern von zwei Rauchbomben in der 1. und 7. Minute der zweiten Halbzeit in der Spielumzäunung, ohne Konsequenzen. Fortsetzung betrachtet, Maß der Sanktion in Anwendung der Artikel. 13, Absatz 2, und 25, Absatz 3, und 26 CGS, nach Würdigung der Gesamtbeschaffenheit des Sachverhalts und Berücksichtigung der gemäß Art. 3 umgesetzten Organisationsmodelle. 29 CGS (r. Federal Proc., RCC)“.

Während für Gäste in Ordnung 2000 Euro: „Dafür, dass seine Mitglieder den Beginn der zweiten Halbzeit um zwei Minuten verzögerten, weil sie nicht rechtzeitig im Tunnel erschienen, um das Spielfeld zu betreten.“ Messung der Sanktion bei Anwendung der Artikel. 4 und 13, Absatz 2, CGS und Kunst. 1 Punkt 1.2 der Play Off – Play Out Regulations 2023-2024 (CU n. 236/L vom 12.04.2024), nach Bewertung der allgemeinen Modalitäten des Sachverhalts (Arbitration Rule, Fed. Proc. Rule, RCC)“.

Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal, um auf dem Laufenden zu bleiben!

NEXT Abel Balbo spielte als Junge Mittelfeldspieler. Ein Scudetto mit Roma, Pokale in Parma