Giornale di Sicilia – Palermo, Ferrari ist für die Verteidigung da. Hier kommt wieder Grün

Giornale di Sicilia – Palermo, Ferrari ist für die Verteidigung da. Hier kommt wieder Grün
Giornale di Sicilia – Palermo, Ferrari ist für die Verteidigung da. Hier kommt wieder Grün

„Palermo, Ferrari ist für die Verteidigung da. Verde ist zurück“, schreibt der Sizilianische Zeitung.

Auf den Fahrspuren richteten sich die Scheinwerfer auf Vandeputte und Caso.

Die Situation zwischen Verde und Spezia könnte sich erneut entfalten und Palermo eine neue Gelegenheit bieten, den Spieler zu verpflichten. Trotz der Verlängerung von Verdes Vertrag mit Spezia bis 2027 bleibt der Wunsch bestehen, auf wichtigeren Bühnen anzutreten. Palermo, das immer Interesse an Verde gezeigt und den fehlenden Kauf bedauert hat, steht nun auf der Pole-Position, auch dank der Anwesenheit von Soleri im Team, die Spezia bereits im Januar bewertet hatte. Die beiden Unternehmen könnten in den nächsten Tagen Kontakte aufnehmen und damit die Kontroverse auf dem Wintertransfermarkt endgültig überwinden, als Spezia Verde im letzten Moment vom Markt nahm.

Andere Marktziele

Ferrari: Der Verteidiger von Sassuolo, der Ende Juni entlassen wird, ist ein weiteres Ziel von Palermo. Dionisi, der ihn 98 Spiele lang trainierte, kennt den Wert von Ferrari gut und seine Erfahrung könnte für Palermos Verteidigung, die letzte Saison einige Lücken aufwies, sehr nützlich sein. Auch Venedig und Como interessieren sich für den Spieler.

Defrel und Mulattieri: Beide Sassuolo-Spieler wurden in Betracht gezogen, aber im Moment stellen sie keine Priorität für Palermos Angriffsabteilung dar. Defrels Vertrag läuft aus, während Mulattieri letztes Jahr geprüft wurde.

Verteidigung

Cacace: Der Weg, der zu Cacace führt, scheint sich aufgrund der von Empoli geforderten 4 Millionen Euro abzukühlen. Palermo möchte Lunds Platz als linker Startverteidiger nicht in Frage stellen, daher ist es unwahrscheinlich, dass der Deal zustande kommt.

Unheimliche Äußerlichkeiten

Di Francesco: Auch wenn er nicht ganz überzeugt hat, sollte er für die nächste Saison bestätigt werden. Allerdings zieht Palermo für die Rolle des linken Flügelspielers immer zwei Namen in Betracht:

Vandeputte von Catanzaro: Warten auf ein Angebot aus Turin.

Fall von Frosinone: Er ist nicht Teil der Pläne des Vereins Ciociaria und hat viele Bewunderer in der Serie B. Beide wurden im Winter in Betracht gezogen, bevor sie sich für Verde und anschließend für Traorè entschieden, dessen Abenteuer in Palermo nicht denkwürdig war.

Erster Tipp

Borrelli: Borrellis Situation wird weiterhin beobachtet. Der Streit mit Brescia ist noch nicht geklärt und Frosinone, der Besitzer der Karte, scheint nicht bereit zu sein, auf ihn zu wetten. Dies könnte für Palermo eine Gelegenheit sein, die Rolle des ersten Stürmers zu ändern, die Brunori derzeit seit drei Jahren innehat.

PREV Candreva, Monza meint es ernst. Der Agent wartet auf ein Signal von Salernitana
NEXT Drama auf Canturina, Motorrad gegen Transporter: ein Toter