Zaynab Dosso stellt mit 11”02 den neuen italienischen Rekord über 100 Meter auf

Zaynab Dosso, keine Grenzen! Der italienische Sprinter lief beim internationalen Treffen in Savona zum ersten Mal in 11”12 bei strömendem Regen in der Hitze, eine Zeit, die bereits italienischer Rekord war. Aber im Finale übertraf er sich selbst und pulverisierte seine Leistung, indem er eine Geschwindigkeit von 11”02 (+0,9 Wind) erreichte und das Rennen gewann. Was für ein Auftritt! Kurzum: Der Motor des Fiamme Azzurre-Athleten läuft im Hinblick auf die Europameisterschaften in Rom und die Spiele in Paris bereits auf Hochtouren.

das Rennen

Dosso startet im Finale gut aus den Blöcken, dehnt sich in der Startphase gut aus und hält bis zum Ende durch. Zaynab ist nun einen Schritt davon entfernt, die 11-Zoll-Marke zu durchbrechen.

alte Platte

Jetzt ist sie die Schnellste aller Zeiten in Italien. Ach ja, denn bis heute, vor der Savona-Hitze, wurde sein italienischer Rekord mit Manuela Levorato geteilt, die ihn im Juli 2001 in Lausanne aufgestellt hatte. Vor einer Ewigkeit. Jetzt heißt die Gegenwart und Zukunft des blauen Sprints der Frauen Zaynab Dosso.

PREV „Für mich wird Nadal in Paris immer der Favorit sein“
NEXT Break und Counterbreak zu Beginn des Satzes