Rom, Unfall auf Via del Mare und Gianicolense: Zwei Motorradfahrer tot

Zwei junge Biker starben innerhalb weniger Stunden auf den Straßen der Hauptstadt. Die Unfälle zwischen Monteverde und Tor di Valle. In der Nacht wurden die Patrouillen der XII. Monteverde-Gruppe der Polizei Lokal intervenierte bei einem schweren Unfall, der sich in der Circonvallazione Gianicolense 45 in Richtung Trastevere ereignete. Ein 24-jähriger Junge verlor gegen 3.00 Uhr aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Auto. Kraftfahrzeug in dem er fuhr, einen Peugeot Geopolis, stieß auf einen Baum. Der Fahrer wurde in die Notaufnahme des San Camillo-Krankenhauses gebracht, wo er bleibt verstorben bald darauf. Derzeit ist es das einzige beteiligte Fahrzeug, es laufen jedoch noch Untersuchungen, um die genaue Unfalldynamik zu rekonstruieren.

Doppelter Absturz innerhalb weniger Stunden

Mehrere Patrouillen der örtlichen Polizei der IX Eur-Gruppe griffen dann morgens gegen 9 Uhr ein. für einen weiteren Unfall, der sich auf der Via del Mare in der Nähe von Tor di Valle ereignete. Ein 30-jähriger Zentaur prallte aus noch ungeklärten Gründen mit seinem Yamaha-Motorrad gegen den Fiat Tipo, der von einem 49-Jährigen gefahren wurde. Für den Motorradfahrer konnte nichts getan werden, er verstarb noch an Ort und Stelle. Die Via del Mare blieb im Abschnitt zwischen Via Cocchieri und Via dell’Ippica in beide Richtungen gesperrt. Damit steigt die Zahl der Verkehrstoten in Rom seit Jahresbeginn auf 58.

PREV Er positioniert sich einen Meter von diesem Gorilla entfernt: wie er reagiert
NEXT Oliver Solberg gewinnt die Königliche Rallye Skandinavien und lobt das Niveau der ERC: „Es ist härter als in der WRC2-Klasse!“