„Tor? Es ist immer die Champions League! Aber in der Europa League …“

„Tor? Es ist immer die Champions League! Aber in der Europa League …“
„Tor? Es ist immer die Champions League! Aber in der Europa League …“

Dort Latium geht nicht über die Auslosung hinausolympisch gegen das Sassuolo. Nach den Aussagen von Igor Tudor, die von sind angekommen Nicolò Rovella. Der Mittelfeldspieler der Biancoceleste sprach mit dem Lazio Style Channel: „Felipe ist ein sehr guter Spieler, heute wollten wir ihn feiern, wir waren froh, dass er den Platz betreten hat. Er hat dieses Hemd geehrt, ich danke ihm für die Komplimente, ich hoffe, ich bin auf dem neuesten Stand. Persönliches Budget? So lala, ziemlich positiv, aber wir können es immer noch besser machen. Da war die Verletzung, die zweieinhalb Monate gedauert hat, ich war krank. Jetzt erholte ich mich langsam und hoffe, dass es mir in der nächsten Saison das ganze Jahr über gut geht. Was fordern Sie von der Zukunft? Das Ziel wird sein, in die Champions League zu kommen, uns in Auronzo zu sehen und die Saison bestmöglich vorzubereiten. Persönlich möchte ich im Schlussteil des Fußballs prägnanter sein, ein paar Tore schießen und Vorlagen geben. Auf Teamebene geht es darum, die Champions League zu erreichen und in der Europa League unser Bestes zu geben. Wenn Atalanta ganz unten angekommen ist, warum schafft es Lazio dann nicht? Das Spiel heute Abend? Sie haben nichts mehr gespielt, ein schwieriges Spiel. Für uns war es das letzte Heimspiel, wir kamen ein wenig weich auf den Platz, wir mussten gewinnen.“

ZURÜCK ZUR STARTSEITE

PREV Außergewöhnlicher Erfolg für Takewondos Team Ligurien beim Olympic Dream Cup
NEXT MP EURO 2024 – MAILAND, EIN TALENT AM TAG: DER VERTEIDIGENDE JOLLYER KOMMT AUS ÖSTERREICH