Noli, illegale Villa auf dem Hügel. Der Oberste Gerichtshof bestätigt. Heute ist es kommunales Eigentum. 2/Zwei prestigeträchtige Häuser zum Verkauf, Arte Savona kassiert

Noli, illegale Villa auf dem Hügel. Der Oberste Gerichtshof bestätigt. Heute ist es kommunales Eigentum. 2/Zwei prestigeträchtige Häuser zum Verkauf, Arte Savona kassiert
Noli, illegale Villa auf dem Hügel. Der Oberste Gerichtshof bestätigt. Heute ist es kommunales Eigentum. 2/Zwei prestigeträchtige Häuser zum Verkauf, Arte Savona kassiert

Von Noli gibt es logischerweise nicht nur „schlechte“ Nachrichten. Eines davon betrifft Arte Savona, das zwei prestigeträchtige Wohnungen im Stadtzentrum an den Meistbietenden zum Verkauf angeboten hat. Zweitens hat das Kassationsgericht entschieden, dass eine (laut Urteil rechtswidrige) auf einem Hügel erbaute Villa dem Immobilienvermögen der Gemeinde zugeordnet werden soll.

Die gute Nachricht für die Gemeinde und den Rat Respektieren am Ende eines langen Streits. Nach drei Urteilsstufen. Das Kassationsgericht hat endgültig bestätigt, dass eine auf einem Hügel in der Gegend von Groppello auf dem Bergrücken auf der Spotorno-Seite errichtete Villa illegal gebaut wurde und keinen Anspruch auf Bauamnestie hat. Das leer stehende Gebäude wurde zwischen 2009 und 2019 erbaut. Neben der Baufirma war dort auch ein Klempner aus Nole am Werk. Und es versteht sich von selbst, dass offenbar niemandem bewusst war, dass nicht gebaut werden konnte und keine Baugenehmigung vorlag. Das Gebäude soll Teil des städtischen Gebäudebestandes werden. Es bleibt abzuwarten, wie das endgültige Ziel aussehen wird und ob es zum Verkauf angeboten werden kann. Und deshalb darf es nicht abgerissen werden. Tatsächlich haben sich einige staatliche Vorschriften geändert, die ihren Abriss verhindern.

PRESSEMITTEILUNG: 440 TAUSEND EURO FÜR ARTE SAVONA AUS DEM VERKAUF VON ZWEI WIRTSCHAFTLICH TEUEREN PRESTIGEUNTERKÜNFTEN. RAT SCAJOLA: „SOFORTIGE WIEDERVERWENDUNG FÜR WIEDERHERSTELLUNGS- UND WARTUNGSARBEITEN“

GENUA. Der Regionalrat auf Vorschlag des Stadtrats für Bau- und Wohnungspolitik Marco Scajolagenehmigte das Programm zum Verkauf prestigeträchtiger Wohnungen in Arte Savona und den damit verbundenen Plan zur Wiederverwendung der damit verbundenen Einnahmen, der mit den Mietergewerkschaften vereinbart wurde.
Die Wohnungen, die als wertvoll gelten, da ihr Mindestwert pro Quadratmeter über dem festgelegten Grenzwert von 2.229,68 Euro liegt, befinden sich in der Gemeinde Noli. Arte Savona schätzt die Einnahmen aus dem Verkauf auf rund 440.000 Euro. Diese Mittel werden vollständig in eine Reihe außergewöhnlicher Instandhaltungsmaßnahmen und die Sanierung leer stehender Wohnungen in der Gemeinde Savona reinvestiert, da das Unternehmen in Noli keine anderen Immobilien besitzt Immobilieneinheiten, die nicht zum Verkauf stehen. Die beiden Wohnungen sind derzeit ungenutzt und angesichts der Kosten aufgrund der Mietfläche aufwändig in der Verwaltung und Vergabe an mögliche Mieter.

„Eine weitere strategische Operation, die es uns ermöglicht, über neue Ressourcen zu verfügen, die wir sofort reinvestieren können“, erklärt der Regionalrat Marco Scajola -. Um den Bedürftigen konkrete Hilfe zu gewährleisten, hielten wir es für sinnvoller, diese beiden prestigeträchtigen Unterkünfte zu verkaufen, anstatt sie zu erhalten, da sie derzeit ungenutzt und wirtschaftlich zu teuer für das Unternehmen oder mögliche Empfänger sind. Diese Initiative ergänzt den Ende Mai genehmigten Verkaufs- und Wiederverwendungsplan für erhaltene Mittel in Höhe von 6,7 Millionen Euro. Die Region Ligurien, in diesem Fall zusammen mit Arte Savona, arbeitet täglich daran, nützliche Ressourcen zu finden, um ihren Gebäudebestand zu verbessern und so den Wohnbedürfnissen der Nutzer gerecht zu werden. Mit den aus diesem Plan erhaltenen Mitteln werden wir das wichtige Programm zur Sanierung und Instandhaltung von Wohnraum fortsetzen, das wir im gesamten Raum Savona durchführen.“

Die betreffenden Unterkünfte befinden sich in einem einzigen Gebäude in der Via IV Novembre im zweiten bzw. dritten Stock. Das Gebäude verfügt insgesamt über vier oberirdische Stockwerke und einen Keller, in dem sich zwei Keller befinden, die zu den beiden Wohnungen gehören.
„Die beiden Häuser werden im Juli im Rahmen einer öffentlichen Auktion auf dem Markt verfügbar sein“, fügt der alleinige Direktor von Arte Savona hinzu Alessandro Revello -. Wir danken den Regionalämtern für die Schnelligkeit bei der Genehmigung und hoffen, aus diesen Verkäufen bald wichtige neue Mittel für die Sanierung und Erhaltung des öffentlichen Wohnungsbaus zur Verfügung zu haben.“

PREV Öffentliche Dienstleistungen, der Stand der Technik nach den Wahlen in Caltanissetta
NEXT Heute Gewitter und sonnige Phasen, Dienstag, 2. teilweise bewölkt, Mittwoch, 3. Gewitter und heitere Phasen » ILMETEO.it