„Beunruhigende Signale von der italienischen Rechten“: Berizzi vor der Arbeitskammer Piacenza

„Beunruhigende Signale von der italienischen Rechten“: Berizzi vor der Arbeitskammer Piacenza
„Beunruhigende Signale von der italienischen Rechten“: Berizzi vor der Arbeitskammer Piacenza

„Die Situation in Italien kann sich verschlimmern, es gibt beunruhigende Anzeichen, unsere Demokratie kann zu einer illiberalen Demokratie werden, wie es in Ungarn passiert ist, wo es eine Zentralisierung der Macht gibt und diejenigen, die protestieren, zum Schweigen gebracht werden.“ Und wo die repräsentative Demokratie in gewisser Weise zur direkten Demokratie wird, in einer fast physischen und fleischlichen Beziehung zwischen dem Volk und dem Führer.“ Der Journalist und Schriftsteller sagte es Paul BerizziKorrespondent von „Repubblica“, der aufgrund der Drohungen der Neofaschisten gezwungen war, unter Bewachung zu leben, bei der öffentlichen Versammlung, die heute Nachmittag (24. Juni) im Nelson-Mandela-Saal der Arbeiterkammer in der Via XXIV Maggio stattfand, mit dem Titel „Das Biest, das die Verfassung fressen will.“

Berizzi stellte sein neuestes Buch „Die Rückkehr des Biests“ vor. Wie diese Regierung das Schlimmste in Italien aufgeweckt hat“, im Dialog mit Pierluigi Bersaniehemaliger Minister und Präsident des Historischen Instituts für Widerstand und Gegenwart von Piacenza und nationaler Sprecher von Artikel 21, Giuseppe Giulietti. Die Debatte wurde vom Redaktionsleiter von „Libertà“ koordiniert. Gian Luca Rocco.

Der Autor kritisierte das italienische Recht, „die republikanische Verfassung nicht zu unterstützen, weil die Neofaschisten Rache an der Geschichte streben“. Die Monstrositäten, die wir auch von maßgeblichen Vertretern dieses Rechts hören – so Berizzi abschließend – waren nicht nur die Grundlage des Faschismus, sondern auch des Nationalsozialismus, zum Beispiel die Beiseitelegung von Behinderten, die beschworenen Krematoriumsöfen, über die wir lachen und scherzen, oder Schwule sollen isoliert werden“.

PREV Lazio, Gila al Messaggero: „Real hat ein Recht, aber ich verlasse mich nicht. Der Verein glaubt an mich und ich glaube an den Verein.“
NEXT Heute Gewitter und sonnige Phasen, Dienstag, 2. teilweise bewölkt, Mittwoch, 3. Gewitter und heitere Phasen » ILMETEO.it