Treffen zu pädagogischen und anthropologischen Aspekten der KI: Veranstaltung um 17 Uhr

Treffen zu pädagogischen und anthropologischen Aspekten der KI: Veranstaltung um 17 Uhr
Treffen zu pädagogischen und anthropologischen Aspekten der KI: Veranstaltung um 17 Uhr

Am Vorabend des Welttags der Kommunikation, der in der katholischen Kirche am Himmelfahrtssonntag stattfindet und zu dem sich Papst Franziskus in seiner diesjährigen Botschaft auf die Herausforderungen der künstlichen Intelligenz konzentrieren wollte, möchte ein vom Rieti-Komitee von ‘Aiart gefördertes Treffen zum Nachdenken anregen über die pädagogischen und anthropologischen Implikationen, die die Technologie für die Gesellschaft und die Menschen, insbesondere die Jüngsten, mit sich bringt.

„Welcher Humanismus im Zeitalter der künstlichen Intelligenz?“ die stattfindende Sitzung wird einberufen Freitag, 10. Mai, um 17 Uhr in der Aula magna des ITE „Luigi di Savoia“ in Rieti (viale Maraini, 54). Referent wird ein besonders erfahrener Lehrer auf dem Gebiet der Medienpädagogik sein: Dr Lorenzo Lattanzi.

Aiart, ein Akronym, das für „Italienischer Verband der Radio- und Fernsehhörer“ steht, ist eine gemeinnützige Organisation, die 1954 im katholischen Kontext gegründet wurde, um die Probleme der damals neuen Kommunikationsmittel zu verfolgen, und kürzlich in „Medienbürgerverein“ umklassifiziert wurde. (unter Beibehaltung des alten Akronyms) hat auch die Aufmerksamkeit auf die neuen Medien erweitert, mit einem starken pädagogischen Fokus auf deren bewussten und verantwortungsvollen Umgang, mit besonderem Augenmerk auf Minderjährige und Familien.

Der Verein ist seit einigen Jahren mit einem kleinen Kern auch in Rieti vertreten und arbeitet in Synergie mit der kirchlichen Welt und der schulischen Realität. Bereits im November 2018 hatte er Dr. Lattanzi – nationaler Vizepräsident von Aiart und Regionalpräsident der Marken – in der Stadt ein Treffen zum Thema Bildung im digitalen Zeitalter abzuhalten, das sehr geschätzt wurde.

Die Organisation des Freitagstreffens nutzt die direkte Zusammenarbeit zweier lokaler Bildungseinrichtungen (IC Alda Merini und IC AM Ricci), aber die Lehrer aller Rieti-Institutionen sind zur Teilnahme eingeladen, ebenso wie Eltern, kirchliche und weltliche Pädagogen und Medien Arbeitskräfte. Für Lehrkräfte wird auf Antrag eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt (Aiart ist eine vom Bildungsministerium akkreditierte Einrichtung für die Ausbildung von Lehrpersonal).

Foto: RietiLife ©

PREV Mash FR 750 Roadster – 75 PS und ein erschwinglicher Preis?
NEXT „Gewalttätige und nutzlose Instinkte“: Gegen die beiden Bürgerwehrleute wird wegen Totschlags wegen des Todes von Giovanni Sala vor dem Sky-Hauptquartier ermittelt