„Ich bin mit Stolz in Florenz und kein Fundamentalist“

„In diesem großartigen Unternehmen zu sein ist eine Quelle des Stolzes.“ So begann die Pressekonferenz Präsentation von Raffaele Palladino als neuer Trainer der Fiorentina. Vincenzo Italianos Nachfolger sprach im Presseraum von Viola Park und beschrieb seine Vision der künftigen Fiorentina, zwischen Spielfeld, Taktik und Beziehung zum Verein und der Umwelt.

„Solche Harmonie und Empathie mit dem Verein“

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in den Antworten des ehemaligen Monza-Trainers. „Fiorentina ist ein großartiger Verein und Italiano war sehr gut darin, ein Rückgrat zu bilden. Dank an das Unternehmen: Eine Reise ist gemacht und muss fortgesetzt werden. „Es herrscht Harmonie und Empathie mit dem Verein“, sagte Palladino, der bestätigte, dass er bereits mit allen Mitgliedern der Mannschaft gesprochen habe: „Denn zuerst muss ich den menschlichen Aspekt verstehen, dann den des Spielers.“ Eine Beziehung zu ihnen zu haben ist von grundlegender Bedeutung.

So wird die Fiorentina spielen: beginnend mit der 3-Mann-Verteidigung

In den letzten Tagen war eines der Diskussionsthemen das Modul: „Ich bin kein Fundamentalist“, betonte Palladino, „und ich glaube nicht an nur ein Spielsystem, sondern an die Prinzipien des Spielens.“ Fiorentina hat Spieler, die sich anpassen können: Meine Idee ist es, mit einer Dreierverteidigung zu beginnen, sei es 3-4-3 oder 3-4-2-1, aber Fiorentina kommt von einem Weg mit 4-2-3- 1 und das könnten wir auch gebrauchen.“

Der Markt: Wir brauchen einen Stürmer

Dann ist die Markt, vor allem für die Offensivabteilung: „Wir wissen genau, wo wir etwas hinstellen müssen, der Angreifer, der Tore schießt, wir wissen genau, dass er bestimmt.“ Ich sage dem Verein nicht, dass ich diesen Spieler brauche, sondern wir reden über die Eigenschaften, die benötigt werden. Ich weiß genau, dass Angreifer von gewissem Wert durch Florenz gegangen sind: Wir werden versuchen, das Beste auf dem Markt zu geben.“

Über die Zukunft der drei Spieler, deren Verträge auslaufen, äußerte sich Palladino allerdings nicht Bonaventura, Castrovilli und Duncan: „Bis zum 30. Juni werden wir einige Bewertungen vornehmen, dann erfahren Sie, welche Entscheidungen wir zusammen mit dem Verein getroffen haben, immer zum Wohle der Fiorentina“, und bekräftigte zu den Transfers: „Ich setze keine Grenzen.“ „Der Kader hat eine starke und solide Struktur.“

Die Bratsche beginnt wieder mit Nico Gonzalez

An Investitionen mangelte es nicht Nico Gonzalez: „Für mich ist er ein Spitzenspieler, ein fantastischer Spieler, der vorne bestimmt, ich kann es kaum erwarten, ihn trainieren zu dürfen.“ Für mich ist seine Position die eines rechten offensiven Mittelfeldspielers mit umgekehrtem Fuß, aber er kann auch als Ersatzstürmer oder auf der anderen Seite spielen.“

Highlights auch auf anderen Singles, vor allem eines Subtil: „Er hat alles, um auf hohem Niveau zu spielen, ich muss gut darin sein, mit ihm den richtigen Ton zu finden: Dafür übernehme ich die Verantwortung, dann liegt es natürlich an ihm, auf dem Platz seinen Wert zu demonstrieren.“
Eine Harmonie, die mit dem Verein, die Palladino bescheinigte, indem er über den Besitzer Rocco Commisso so sprach: „Seine Leidenschaft und sein Ehrgeiz haben mich überrascht, dieses Sportzentrum ist der Beweis dafür.“ Ich kann es kaum erwarten, ihn kennenzulernen, sie erzählen mir sehr gut von ihm: ein großzügiger Mensch mit großen Werten.“

Bereit zur Abholung

Jetzt der Rückzug – wo Palladino erklärte, dass er auch die vielen jungen Leute, die von der Leihe zurückkehren, sorgfältig prüfen werde – und der Wunsch, es gut zu machen: „Florenz ist eine wundervolle Bühne: Vor zwei Jahren habe ich die Primavera trainiert und jetzt bin ich hier, wo.“ Ich kann für Europa spielen, in einem ambitionierten Verein mit fantastischen Fans. Hier zu sein ist ein Traum und ich werde mein Bestes geben und jede einzelne Minute für diesen Verein arbeiten.“ Die Palladino-Ära hat offiziell begonnen.

PREV Teramo, „Zwischen den Gipfeln und dem Himmel sind Geräusche zu hören“ ist zurück – 14.07.2024 – TeleRegioneTV
NEXT 31 Personen wurden einem Alkoholtest unterzogen