Carmine Abate zu Gast bei Alberolibro in Polistena

Alberolibro kehrt am Samstag, den 18. Mai, mit einem außergewöhnlichen Gast zurück, der Schriftstellerin Carmine Abate

Die Stadtverwaltung wird nämlich ihren bei Mondadori erschienenen Roman „Ein glückliches Land“ vorstellen. Carmine Abate wurde in Carfizzi, einer Arbëreshe-Stadt in Kalabrien, geboren.

Seine mit renommierten Preisen ausgezeichneten Bücher wurden in zahlreiche Länder übersetzt. Mit „La Hill del Vento“ (2012) gewann er den 50. Campiello-Preis.

„Ein glückliches Land spricht“ von der Liebesgeschichte zweier junger Menschen, Lorenzo und Lina, der Frau aus Erava, die sich dem Bau des Fünften Stahlzentrums widersetzt.

Carmine Abate zeichnet in seinem Roman das Bild der Zeit, eines Italiens, das bereit war, der Verlockung des Wohlstands nachzugeben, furchtbar fatalistisch und den politischen und sozialen Notlagen ausgeliefert. Ein glückliches Land ist auch eine Geschichte der Hoffnung.

Denn die Protagonisten sind junge Menschen, die von der Macht der Utopie erobert werden, die gegen die Mächtigen kämpfen und nicht aufgeben, ihr Engagement in den gleichgültigen Fluss der Geschichte einzubringen.

Um sie herum ein Chor kraftvoller und lebendiger Stimmen, die die Geschichte eines Jahrhunderts durchschneiden, unser Bewusstsein fesseln und die Ereignisse von Erava sehr aktuell und universell machen.

Moderiert wird die Debatte von Kulturstadträtin Maria Catena Napoli.

Neben dem Bürgermeister Michele Tripodi werden die Vertreter der Libera Don Pino Demasi und Enzo Infantino, pazifistischer Aktivist, sprechen. Die Präsentation ist für 17.30 Uhr im Festsaal des Gemeindehauses geplant.

Im Anschluss findet das „Klavierrezital“ der Pianistin Anna Lucia Trimboli statt.

PREV Italien-Wetter, nächste Woche zwischen schlechtem Wetter und Sommerhitze: Wie das Wetter sein wird
NEXT Rovigo, Berufung an den Staatsrat im Fall Iras, Tosini: „Wir sind ratlos“