Triest. Die Leiche des 24-jährigen Ayoub Lakhlalki wurde gefunden, nachdem er nachts ins Meer getaucht war – Nordest24

Triest. Die Leiche des 24-jährigen Ayoub Lakhlalki wurde gefunden, nachdem er nachts ins Meer getaucht war – Nordest24
Triest. Die Leiche des 24-jährigen Ayoub Lakhlalki wurde gefunden, nachdem er nachts ins Meer getaucht war – Nordest24

TRIEST – Das Rätsel wurde heute Morgen leider gelöst, mit der Entdeckung der Leiche von Ayoub Lakhlalki, dem Jungen 24-jähriger Marokkaner seit Tagen vermisst. Der tragische Ausgang bedeutete genau das Ende der Forschung rund um den alten Hafen zwischen den Pfeilern III und IVwo Ayoub zuletzt gesehen wurde. Die Leiche befand sich im Bereich des Wellenbrechers.

Das Verschwinden und die Entdeckung

Am Abend seines Verschwindens hatte Ayoub mit anderen Landsleuten eine „Party“ besucht. Nach dem Nachttauchgang im Meer des Hafens waren seine Freunde schnell weggezogen und ließen ihn allein im Wasser zurück. Es war einer, der Alarm schlug junge Frau aus TriestZeuge dessen, was passiert ist und die letzte Person, die Ayoub vor seinem Verschwinden gesehen hat.

Ermittlungen laufen

Die Behörden haben eine Untersuchung eingeleitet, um die Umstände von Ayoubs Verschwinden zu klären und mögliche Verantwortlichkeiten zu prüfen. Die Ermittler versuchen, die letzten Momente im Leben des jungen Mannes zu rekonstruieren, indem sie Zeugen befragen und die bisher gesammelten Aussagen analysieren.

Reaktionen

Die Nachricht erschütterte die lokale Gemeinschaft und die marokkanische, was Fragen zur Sicherheit in der Nähe des Hafens und zum Verhalten der Partygänger aufwirft. Ayoubs tragisches Ende hat die Debatte über die Sicherheit in Hafengebieten in der Nacht neu entfacht, insbesondere angesichts von Veranstaltungen und Versammlungen.

Bleiben Sie immer in Echtzeit auf dem Laufenden, abonnieren Sie unsere WhatsApp- und Telegram-Kanäle. Für Berichte 327 94 39 574

LIVE-BLOG Aktuelle Neuigkeiten heute EINGEBEN

PREV Es ist der Tag des Konzils, Masci entscheidet – Pescara
NEXT Coop entfernt sich vom historischen Gebäude in der Viale Virgilio in Modena, doch die Gewerkschaften stehen der Gazzetta di Modena sehr kritisch gegenüber